Fishriver Canyon Trail

Kapstadt

Umgebung von Kapstadt

Von Kapstadt ( Suedafrika ) zum Fish River Canyon ( Namibia )

Torsten, Eggi und Thomas

Da fuer den Fish River Hiking Trail im suedlichen Namibia mindestens 3 Leute seitens der namibischen Behoerden erforderlich sind, waren wir im September 2005 zu dritt unterwegs. Eggi aus Rostock stellte eine ideale Ergaenzung unseres 2-Mann-Teams dar und nahm ohne zu Murren auf all unseren Autofahrten auf der Rueckbank unseres Toyota Corolla Platz.

Flughafen Kapstadt

Wie so oft bei unseren bisherigen Touren, trafen wir uns in Berlin-Tegel, von wo wir am 05.09.2005 ueber London-Heathrow nach Kapstadt geflogen sind. Nachdem Thomas in Tegel 2 seiner 3 Feuerzeuge, die im Handgepaeck verstaut waren, losgeworden ist, kamen wir dann ohne grosse Komplikationen mit einer Boeing 747 am kommenden Morgen puenktlich gegen 8.00 Uhr in Kapstadt an. Die Uebernahme des Leihwagens bei Europcars ging auch problemlos vonstatten.

Rast auf der Fahrt von Kapstadt nach Namibia

Suedafrika und Namibia - das bedeutet Linksverkehr. Da Torsten derjenige von uns Dreien ist, dem als Beifahrer am meisten schlecht wird, uebernahm er freiwillig das Steuer.

Noerdlich von Kapstadt ist alles noch gruen und europaeisch, aber je mehr man in Richtung Namibia faehrt, desto afrikanischer wird alles. Den Uebergang zur Savanne hat man von Kapstadt aus nach wenigen Stunden Fahrt erreicht.

 

Noordoewer im Sueden Namibias

Wir haben Namibia erreicht. Nach einer alles in allem gemuetlichen 720 km Fahrt auf einer fuer deutsche Verhaeltnisse leeren Asphaltpiste werden wir unmittelbar hinter der Grenze im Staedtchen Noordoewer in der Orange River Lodge unsere erste Nacht verbringen. Hier wechseln Savannen- mit Wuestenteilen ab.

Canyon Lodge

In weniger als 200 km von Noordoewer erreicht man, anfangs noch auf Asphalt, spaeter auf gut befahrbaren Sandpisten, den Fish River Canyon.

Sicher eine der besten Adressen im Canyon.Gebiet ist die vorzueglich gefuehrte Canyon Lodge. Hier fehlt es den Gaesten an nichts und das Personal ist erstklassig.

Canyon Mountain Camp

Das Canyon Mountain Camp wird von der Canyon Lodge mitverwaltet und ist 6 km von dort entfernt.

Fuer jeden, der mit dem Leihwagen unterwegs ist und nicht first class Komfort braucht, koennen wir dieses Camp nur waermstens empfehlen.

Es gibt dort geschmackvoll eingerichtete Doppelzimmer mit Dusche/WC, eine Kueche und einen Aufenthaltsraum. Die Lage ist erstklassig - extrem ruhig und mitten in der Pampas, also genau das Richtige, wenn man den naechsten Tag in den Canyon absteigen will.

Fish River Canyon ( im Hintergrund )

Da Check-In und Auspacken im Canyon Mountain Camp recht schnell vonstatten gingen, nutzten wir den verbeibenden Teil des Tages, uns bei den Rangern in Hobas anzumelden und schon mal den Canyon ein wenig zu inspizieren. In Hobas trafen wir auch die beiden hollaendischen Maedels Claudia und Noor, die sich unserer Dreiergruppe fuer den Fish River Hiking Trail angeschlossen haben. Eigentlich sollte auch noch ein Zypriote mit von der Party sein, aber er hat es illegalerweise vorgezogen, allein abzusteigen. Wir sollten ihn 3 Tage spaeter im Canyon etwas verwirrt begegnen.